Was ist Interprozesskommunikation (IPC)?


Interprozesskommunikation (IPC) ist eine Rechenleistung, die es verschiedenen Programmen und Prozessen auf einem System ermöglicht, miteinander zu kommunizieren und Daten auszutauschen. IPC vermeidet die Verwendung festplattenbasierter Dateien und den damit verbundenen E/A-Overhead für die Datenübertragung, was eine effizientere Ressourcennutzung und Zusammenarbeit der Komponenten in einem System ermöglicht.