Was ist ein modaler Editor?


Ein modaler Editor ist ein Texteditor deren Tastaturverhalten sich je nach Arbeitsmodus ändert. Ein Benutzer wechselt zwischen den Modi, um verschiedene Aufgaben effizient auszuführen.

Ziel modaler Editoren ist es, Handbewegungen zu minimieren, eine vielseitige Tastatursteuerung zu ermöglichen und eine steilere Lernkurve zu ermöglichen.

Zum Beispiel, Vim ist ein Texteditor, bei dem Benutzer zwischen dem Einfügemodus (zur Texteingabe) und anderen Modi zur Navigation und Bearbeitung wechseln. Ein weiteres Beispiel ist Emacs, das verschiedene Modi zum Schreiben von Texten, Programmieren usw. verwendet.